Merlin & Leni

Merlin & Leni suchen gemeinsam ein zu Hause.

Merlin kam als klassisches Fundtier zu uns, gemeldet in einem schlechten Zustand, gesichert über eine Lebendfalle. Er ist etwa von 20015 und war zu Beginn absolut nicht händelbar. Nach der Kastration wurde er immer zutraulicher und hat sich bis hierhin zu einem echten Kampfschmuser entwickelt. Leider wurde Merlin dann sehr krank und es kam heraus, dass er unter einer Schwäche des Immunsystems leidet, der sogenannten FIV. Da war er aber bereits mit Leni in einem Zimmer, denn Merlin ist ein sehr sozialer Kater. Deshalb möchten wir sie auch nicht trennen. Man weiß mittlerweile, dass FIV nicht so häufig übertragen wird, wie früher angenommen und wenn dann meist über Bisse. Merlin hat aber nach einer großen Zahn Op überhaupt nur noch 2 Zähne. Die meisten Interessenten, die ihn kennen lernen sind total begeistert, aber an der Stelle kommt die Erkrankung ins Spiel und da kommt die Unsicherheit. Daher würden wir Merlin auf eine Pflegestelle vermitteln, das bedeutet, die möglicherweise anfallenden Arztkosten übernimmt der Verein. Merlin ist aber seit Wochen fit und unauffällig und kann noch viele schöne Jahre erleben. Das sollte in einem richtigen zu Hause sein und nicht auf der Katzenstation, das wünschen wir uns so sehr für den tollen, liebenswerten Kater.

Leni kam mit 2 Geschwistern (Leila und Linus, Beide vermittelt) von einem Hof aus Holzen, ist circa von Mai 2020. Sie war anfangs gar nicht händelbar, hat sich eine lange Zeit mit Lia zusammen getan, die aber leider genauso schüchtern ist, wie Leni. Mittlerweile liegt sie viel mit unserem Merlin zusammen, der absolut zutraulich ist und Leni dadurch viel Sicherheit bietet.
Sie geben sich gegenseitig Kraft und sind ein sehr harmonisches Duo, hier braucht es auf jeden Fall Menschen mit Zeit und Geduld, die bereit sind diesem tollen Paar eine Chance auf ein Zuhause zu geben. Es wird sicher noch eine ganze Weile dauern, denn sie versteckt sich doch auch gerne noch unter einer Decke. Leni ist kastriert, tätowiert und geimpft. Wir glauben, dass sie mit einer Wohnung und Balkon zurecht kommen würde, wenn sie gemeinsam mit einem Kumpel von der Station ausziehen dürfte, am liebsten natürlich mit Merlin.

Wir sind dazu verpflichtet, alle gefundenen Katzen als Fundkatzen aufzuführen. Der rechtliche Besitzer kann sein Tier innerhalb von 6 Monaten zurückerhalten. Rückwirkend werden diesem die zwischenzeitlich entstandenen Tierarzt- und Verpflegungskosten sowie ein etwaiges Ordnungsgeld berechnet.